Anmelden

Passwort vergessen

Ein Hotel suchen und buchen

Logo Booking.com

In über 650 Hotels zum ½ Preis übernachten

Exklusives Angebot für Nutzerinnen und Nutzer von velotouren.ch und von wanderungen.ch.

Als Besucherin oder als Besucher von velotouren.ch erhalten die Hotelcard exklusiv für CHF 79.- statt CHF 99.- im Jahr.

Alpenpanorama-Route (Route 4)

Die Alpenpanorama-Route (Route 4) führt in 8 Etappen von St. Margrethen in der Ostschweiz bis nach Aigle in der Westschweiz. Auf den insgesamt 485 Kilometer gibt's es zahlreiche Voralpenpässe mit gesamthaft 7900 Höhenmetern zu bewältigen. Überwältigende Ausblicke auf die stets nahe Alpenkette begleiten den Routenverlauf.

Veloland Schweiz - Alpenpanorama-Route (© www.veloland.ch)

Von St. Margrethen nach Aigle

Die Alpenpanorama-Route ist die perfekte Veloroute für sportlich ambitionierte Velofahrerinnen und Velofahrer. Das erste Teilstück der Alpenpanorama-Route führt vom St. Galler Rheintal durch die malerischen Landschaften des Appenzells hinauf zum Hauptort vom Halbkanton Appenzell Innerrhoden. Vorbei an der imposanten Kulisse des Säntis geht's auf dem zweiten Abschnitt weiter nach Wattwil im Toggenburg und über den Rickenpass in die Linthebene, wo Anschluss an die Seen-Route besteht, und schliesslich nach Glarus.

Die dritte Etappe steht ganz im Zeichen des 1948 m hohen Klausenpasses. Vom Glarner Hauptort geht's durchs Tal der Linth - Ziegerschlitz - bis nach Linthal. Dort beginnt dann der eigentliche Aufstieg zum Klausenpass. Vorbei am Urnerboden führt die Veloroute begleitet von einer spektakulären Bergkulisse hinauf auf die Passhöhe. In rasantem Tempo geht's auf der anderen Seite durchs Schächental hinunter nach Altdorf und schliesslich nach Flüelen. Hier besteht Anschluss an die Nord-Süd-Route.

Die vierte Etappe führt von Flüelen dem Vierwaldstättersee entlang nach Brunnen und nach Gersau. Dort geht's mit der Fähre hinüber nach Beckenried. Mit Stans und Sarnen liegen zwei weitere Kantonshauptorte an der Velorouten. Krönender Abschluss bildet die Passfahrt über den Glaubenbielen nach Sörenberg. Das fünfte Teilstück führt durchs Entlebuch hinunter nach Schüpfheim. Danach führt die Route hinein ins Emmental. Eschholzmatt, Marbach, Schangnau und der Schallenberg liegen an der Veloroute, bevor die malerische Altstadt von Thun erreicht wird. In Thun besteht Anschluss an die Aare-Route.

Das sechste Teilstück führt von Thun durchs Schwarzenburgerland bis nach Fribourg, wo die wunderschöne Altstadt zu begeistern weiss. Die siebte Etappe durchzieht die Kalender-Landschaft des Greyerzerlandes und endet in Montbovon. Hier besteht Anschluss an die Seen-Route. Das letzte Teilstück führt schliesslich nochmals über einen richtigen Pass, den Col des Mosses. Auf der anderen Seite geht's rund 1000 m den Berg runter bis zum Etappenziel in Aigle, wo ein Anschluss an die Rhône-Route besteht.


Die Etappen

1. Etappe: St. Margrethen - Appenzell
Distanz: 46 Km
Höhenmeter: 900 m

2. Etappe: Appenzell - Glarus
Distanz: 71 Km
Höhenmeter: 950 m

3. Etappe: Glarus - Flüelen
Distanz: 68 Km
Höhenmeter: 1500 m

4. Etappe: Flüelen - Sörenberg
Distanz: 77 Km
Höhenmeter: 1600 m

5. Etappe: Sörenberg - Thun
Distanz: 59 Km
Höhenmeter: 640 m

6. Etappe: Thun - Fribourg
Distanz: 55 Km
Höhenmeter: 800 m

7. Etappe: Fribourg - Montbovon
Distanz: 55 Km
Höhenmeter: 700 m

8. Etappe: Montbovon - Aigle
Distanz: 52 Km
Höhenmeter: 900 m